Die Schatten der Vergangenheit

NortonGraham Norton hat mit Eine irische Familiengeschichte einen spannenden Unterhaltungsroman geschrieben

Eine irische Familiengeschichte beginnt recht harmlos. Doch seien Sie gewarnt! Der zweite Roman des Iren Graham Norton ist viel spannender, als sein vor zwei Jahren erschienener Kriminalroman Ein irischer Dorfpolizist. Es wird abgründig, etwas unheimlich und psychologisch verzwickt – irische Landatmosphäre inklusive. Weiterlesen „Die Schatten der Vergangenheit“

Zurück in die Zukunft

41RvjzZ4oiL._SX311_BO1,204,203,200_

Juli Zeh hat mit ihrem spannenden Roman Neujahr eine Milieustudie der Mittelschicht geschaffen und führt uns in die Welt eines überforderten Familienvaters

Die 1974 in Bonn geborene Schriftstellerin Juli Zeh ist eine Autorin, die zurzeit in vielerlei Hinsicht Beachtung findet. Ihre Romane werden hoch gelobt und vom Feuilleton begeistert aufgenommen. Ihr Werk findet den Weg auf Theaterbühnen, sie wird zu Talkshows und Interviews eingeladen und ihr politischer Einsatz für die Demokratie hat ihr zuletzt sogar das Bundesverdienstkreuz eingebracht. Die sympathische Autorin und studierte Juristin findet in der Öffentlichkeit großen Anklang für ihr Engagement, da sie sich offensiv für bürgerliche Rechte einsetzt. Eines ihrer wichtigsten Themen ist dabei die Freiheit des Einzelnen in Zeiten der digitalen Vernetzung.

Weiterlesen „Zurück in die Zukunft“

Unbeschreiblich weiblich

Meg WolitzerDer neue Roman der amerikanischen Autorin Meg Wolitzer ist nah am Puls der Zeit

Es ist nicht immer leicht, seinen Prinzipien konsequent treu zu bleiben. Und je mehr Einfluss man hat, umso größer sind die Kompromisse, die man machen muss – oder etwa nicht? In ihrem neuen Roman Das weibliche Prinzip beschreibt die New Yorker Autorin Meg Wolitzer zwei Heldinnen unterschiedlicher Generationen als kämpferische Frauen der Emanzipationsbewegung und lässt dabei ihre Schwächen nicht unbeachtet. Weiterlesen „Unbeschreiblich weiblich“